Heer

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto: Vordruck Dauerauftrag

14.09.2017 (RegKonf Nord)

Sommerkonzert: xx.yy..2018 in Berlin (Hochschule der Künste)

Impressum

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

25.10.2017

Festakt 60 Jahre SHWBw + Spenderehrung: 18.10.2017 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC: PBNKDEFF

15.11.2017

Adventskonzert GI: 04.12.2017 in Bonn, 03.12.2018 in Bonn

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

13.12.2017

Musikfest der Bundeswehr 2017: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Satzung Spendenaufruf GI 2017 Aktueller Flyer

Spendenplakate

Unser Coin

Illerunglück 1957/Gedenkstätte

Sie wollen uns mit einer Spende unterstützen ? Dann finden Sie hier einen Vordruck zur Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank. (Vordruck)

ZAW Betreuungsstelle Regensburg

Der Hörsaal Fachkraft für Lagerlogistik an der ZAW Betreuungsstelle in Regensburg hatte anläßlich eines Sportfestes den Getränke und Kuchenverkauf organisiert. Dabei wurden Sie in großem Maße durch den Betreiber der Kleinkantine, Familie Burges, unterstützt.

Getreu dem Motto: "SOLDATEN HELFEN SOLDATEN!!" haben die Schüler der ZAW BetrSt Regensburg beschlossen den Erlös des Sportfestes und den Einnahmen einer Sammlung im Bereich der Betreuungsstelle dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr zukommen zu lassen. Insgesamt kam so eine Spendenbetrag über 444,44 Euro zusammen.

Die Spende wurde symbolisch durch die Schüler, in Anwesenheit von Herrn Hauptmann Gammel, an unser Mitglied, Herrn Stabsfeldwebel Rettinger übergeben.

Tag der Bundeswehr in Faßberg

Ich habe in Abstimmung mit Herrn Oberstleutnant Müller-Keil am Tag der Bundeswehr in Faßberg

das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. in Form eines kleinen Informationsstandes präsentiert.

 

Herr Oberstleutnant Müller-Keil hat 39 T-Shirts bereitgestellt, die durch eine Spende von 10,00 Euro den Besitzer wechseln konnten.

Ich habe mich spontan entschlossen meine private über die Jahre entstandene Aufnäher/ Batch-Sammlung aufzulösen und zum Wohle des Soldatenhilfswerkes zu veräußern.

 

Wir freuen uns darüber, dass diese Ideen (bis auf den letzten Artikel) sehr gut ankam und ich Ihnen in Kürze den stolzen Spendenbetrag von 1.021,72 Euro überweisen kann.

 

Stabsfeldwebel

Marco Kroll

DtA FmBtl I.DEU/NLD Corps

Im niederländischen Eibergen ist das Communication and Information Systems Battalion (CIS Bn)1(GE/NL) Corps stationiert. Es handelt sich um einen bi-nationalen Verband mit niederländischen und deutschen Soldaten.

Am Standort findet traditionell in jedem Jahr ein Oktoberfest mit einer großen Tombola statt. Die Erlöse dieser Tombola des letztjährigen Oktoberfestes, in seiner bereits zehnten Auflage, kommen anschließend zu gleichen Teilen niederländischen wie auch deutschen Hilfsorganisationen oder anderen Einrichtungen mit Wohltätigkeitszwecken zu Gute.

Die anteiligen Erlöse aus dem zurückliegenden Oktoberfest 2016 in Höhe von 1.000 Euro wurden dieses Jahr erstmalig an das rein aus Spendenbeiträgen geführte Soldatenhilfswerk übergeben.

 

Das Bild zeigt von links nach rechts den niederländischen Kommandeur des CISBn LtCol Bogaard,

Oberstleutnant a.D. Ketterle und den Dienstältesten Deutschen Offizier Oberstleutnant Wachendorf.

Scheckübergabe durch 4./Panzerbataillon 104 in Pfreimd

Ausgehend von der Initiative des Mannschaftskorps der Kompanie rief der Kompaniefeldwebel in der Vorweihnachtszeit zu einer Spendenaktion zugunsten des Soldatenhilfswerks auf. Dabei beteiligten sich alle Dienstgradgruppen der Einheit und bis zur Weihnachtsfeier der Kompanie wurde ein Betrag von 415.- Euro gesammelt. Die Spenden sollen anderen, unverschuldet in Not geratenen, Kameraden helfen und ein Zeichen dafür setzten, dass Kameradschaft nicht am Kasernenzaun endet. Im Rahmen der Kompanieweihnachtsfeier übergaben die Vertrauensperson der Mannschaften, Herr Oberstabsgefreiter Gimpel-Henning, die Vertrauensperson der Unteroffiziere, Herr Hauptfeldwebel Derks, der Kompaniefeldwebel, Herr Oberstabsfeldwebel Eichner und der Kompaniechef der Einheit, Herr Major Graeser, einen symbolischen Scheck an den Vertreter des Soldatenhilfswerks.

Blutspende-Aktion 8./FschJgRgt 26

Die 8./FschJgRgt 26 rief im November eine Blutspendeaktion zugunsten des SHW e.V. ins Leben. Initiiert durch Frau Unteroffizier Jessica Schwartz, gestützt durch die Kompanieführerin, Frau Hptm Nadine Worobiow und genehmigt durch den Regimentskommandeur, Herrn Oberst Andreas Steinhaus, wurde gemeinsam mit der Blutspendezentrale Saar-Pfalz dieses Projekt realisiert. An drei Terminen konnten freiwillige Soldaten/-innen des FschJgRgt 26 aus den Standorten Merzig und Zweibrücken im Klinikum Saarbrücken -Winterberg- nach vorheriger Untersuchung auf Blutspendetauglichkeit ihr Blut abgeben. Alle Soldaten/-innen stellten im Anschluss die in Form eines Schecks erhaltene Aufwandsentschädigung als Spende für das Soldatenhilfswerk zur Verfügung. Nach Einlösung der Schecks konnte der Betrag von 1.081,08 Euro auf das Spendenkonto des SHWBw e.V. überwiesen werden. So wurde gleich zweifach geholfen: Zum einen konnte dem drohenden Engpass in der Blutversorgung ein Stück weit entgegengewirkt werden, zum anderen wurde gleichzeitig eine Spende für das SHWBw e.V. generiert. Eine Fortsetzung dieses Projektes ist für das Jahr 2017 fest vorgesehen.

Adventskonzert des StOÄ Münster am 06.12.2016

Der Standortälteste Münster, Herr Generalmajor Stephan Thomas konnte rund 250 Gäste zum diesjährigen Adventskonzert des StOÄ Münster im Rathaus Festsaal am Abend des 06.12.2016 begrüßen.

 

Die Besucher durften den Klängen des Luftwaffenmusikkorps Münster unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper lauschen, der ein abwechslungsreiches Programm mit einer gelungenen Mischung aus traditionellen und modernen Adventsmusikstücken mit seinen Musikern darbot.

 

Zum Abschluß des Konzertabends machte Herr Generalmajor Thomas seine Gäste auf die Arbeit des Soldatenhilfswerkes der Bundeswehr e.V. aufmerksam und bat um eine Spende zur Unterstützung dieser wichtigen Institution.

 

An diesem Abend wurde ein Sammelbetrag von 520.- Euro erzielt.

 

Benefizkonzert in Sondershausen am 25.10.2016

Wieder volles Haus für guten Zweck

Es war es ein begeisterndes Benefizkonzert, das im Haus der Kunst von Sondershausen stattfand, obwohl das Luftwaffenmusikkorps Erfurt gestern bereits das dritte mal in Sondershausen in diesem Jahr auftrat...

Die Stadt Sondershausen und die Soldatinnen/Soldaten und Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter der Bundeswehr am Standort Sondershausen führten auch dieses Jahr das schon traditionelle gemeinsames Benefizkonzert im Haus der Kunst fort.

Bei der Begrüßung der Gäste hatte der Standortälteste und Kommandeur des Feldwebelanwärter/-Unteroffiziers-anwärter- Bataillons 1 Oberstleutnant Ulrich Rölle auf die lange Tradition der Benefizkonzerte verwiesen.

Sondershausens Bürgermeister Joachim Kreyer (CDU) dankte in seinen Begrüßungsworten den vielen Helfen, welche auch dieses Konzert wieder vorbereitet hatten.

Die ersten zwei Schecks je in Höhe von 862,50 Euro übergab Oberstleutnant Ulrich Rölle. Für die „Soldaten und Veteranen Stiftung“ und für das Soldatenhilfswerk gab es die Spende in gleicher Höhe.

Die „Soldaten und Veteranen Stiftung“ war gegründet worden, weil es ein steigendes Bedürfnis nach Hilfe, Betreuung, Gedenken und Anerkennung in der Gesellschaft und im Besonderen in der Bundeswehr gibt. Für die Betreuungsarbeit wird Geld durch Spenden oder solche Konzerte aufgebracht.

Und auch dieses Jahr erbrachte das Konzert eine stolze Summe, die zu gleichen Teilen für die Bundeswehr und die Stadt Sondershausen geteilt wurden. Als Zweiter übergab Bürgermeister Joachim Kreyer gleich vier Schecks jeweils über 431,25 Euro an vier Vereine,so den Feuerwehrverein Großberndten, Schwarz-Gelb Immenrode, SV 90 Hohenebra und die SG Berka.

Hintergrund hier ist, viele Vereine müssen im Rahmen des Konsolidierungsprozeß der Stadt Sondershausen ihre Anlage selbst pflegen, was früher die Stadt machte. Diese Vereine erhielte stellvertretend eine Zuwendung. Sondershausens Bürgermeister Joachim Kreyer (CDU) dankte in seinen Begrüßungsworten den vielen Helfen, welche auch dieses Konzert wieder vorbereitet hatten.

Auch unter der Leitung von Oberstleutnant Burkard Zenglein bot der Klangkörper ein mitreißendes Programm und wurde vom dankbaren Publikum mit viel Beifall bedacht. Wie üblich war der erste Teil des Konzerts mehr konzertant, während es im zweiten Teil wesentliche "flotter" mit modernen Rhythmen zuging (z,B. Filmmusik von E.T:)

Es war wieder ein sehr hörenswertes Konzert, dass die Besucher auch mit der Ostküste der USA vertraut machte, weil man Noten von einer großen USA-Tournee mitgebracht hatte.

Oberstleutnant Burkard Zenglein führte mit sehr interessanten Informationen zu den Stücken selbst durch das Programm, das natürlich nicht nur Märsche enthielt.

Besonderer Höhepunkt des Konzerts war der Solopart von Klarinetteist Stabsfeldwebel Felix Oelke, der mit seinem exzellenten Spiel begeisterte.War einfach toll, ohne die Gesamtleistung des Klangkörpers zu mindern.

Wie begeistert das Publikum war, zeigte sich daran, dass mehrere Zugaben "erstritten und erklatscht" wurden.

Zum Abschluss gab es die Traditionsmusik des Feldwebelanwärter/- Unteroffiziersanwärter- Bataillons 1, der´n Schwarzburg-Sondershäuser Traditionsmarsch.

Stabs-/Fernmeldekompanie Gebirgsjägerbrigade 23

Dem Spendenaufruf für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. des Generalinspekteur der Bundeswehr, Herr General Volker Wieker, vom 22.03.2016 ist die St/FmKp der GebJgBrig 23 gerne gefolgt. Daher wurde eine Versteigerung von persönlichen Gegenständen zu Gunsten für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. durchgeführt.

 

Zu einem Kompanieabend am 15.06.2016 wurde neben einem Gebirgsjägerquiz eine Versteigerung durch Soldaten der Kompanie veranlasst.

Diese Versteigerung zu Gunsten des Soldatenhilfswerks fand bei allen Kompanieangehörigen großen Anklang. Mit sehr viel Freude wurde fleißig geboten. Dabei kam durch viel Witz und Engagement jedes Einzelnen die stolze Gesamtsumme von 2.500 Euro zusammen.

 

Am 12.07.2016 wurde der Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro durch den KpChef Hptm Daniel Brunner und KpFw OSFAnton Syha an SF Stöhr, Ansprechpartner des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. im Standort Bad Reichenhall, übergeben.

Wenn Sie uns aktiv unterstützen wollen, können Sie uns gerne ansprechen bzgl. einer Mitgliedschaft oder auch als künftiger "Dosenpate".

AusbUstgKp 1

Im Rahmen des Familientages JgBtl 1 am 01.07.2017 hat die AusbUstgKp 1eine Spendensammlung für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. durchgeführt.

Nach Auszählung der Spendendosen konnte ein stolzer Gesamtspendenbetrag von 666,66 Euro auf das Spendenkonto überweisen werden.

Foto vom Spendenbeginn: Unsere Mitglieder Oberstabsfeldwebel Schulz und Hauptfeldwebel Wagner sind die ersten Spender.

CISM Day Run in Münster

Eine Spende über 500.- Euro übergab Herr Oberstleutnant Pflügler anläßlich des CISM Day Run im März 2017 an unser Mitglied am Standort Münster, Herrn Oberstleutnant Hirsch.

Wunschgemäß wird die Spende zur Unterstützung PTBS Erkrankter eingesetzt.

Tag der Bundeswehr am Standort Aachen

Der jährlich durchgeführte "Tag der Bundeswehr" fand in diesem Jahr unter anderem am StO AACHEN statt.

Unser Mitglied am Ausbildungszentrum Techmik Landsysteme, HF Andre Paul übernahm die Organisation im Auftrag des SHWBw in Aachen einen Informationsstand zu betreiben.

Spontan erklärten sich OLt Christian Wolf, StFw Christian Korff sowie OStGefr Stephan Beuth (Stammpersonal III.Inspektion), bereit, das Projekt "SIE spenden - WIR helfen" personell zu unterstützten.

 

In zahlreichen Gesprächen mit den Besuchern gelang es dem Team, u.a. die "Gründsätze zur Unterstützung" sowie das "WANN und WEM kann WIE geholfen werden" weiterzugeben.

 

Durch den Einsatz ALLER gelang es dem Team einen Spendenbetrag von 310.- Euro zu sammeln.

Fallschirmjägerregiment übergibt Spende beim Neujahrsempfang in Zweibrücken

Am 08.12.2016 richtete das Fallschirmjägerregiment 26 zusammen mit dem Reservistenmusikzug des Saarlandes in der Alexanderskirche in Zweibrücken erneut ein Adventskonzert aus.

Diese seit 2003 liebgewonnene Tradition, die zuvor vom Fallschirmjägerbataillon 263 durchgeführt wurde, wird nun unter der Federführung des Regiment fortgeführt.

Bei der Veranstaltung gesammelten Spenden wurden nun im Rahmen eines Empfanges am 17.01.2017 an gemeinnützige Einrichtungen übergeben. Jeweils 500.- Euro gehen an

- Bundeswehrsozialwerk, vertreten durch Frau Folz und

- Soldatenhilfswerk der Bundeswehr, vertreten durch Herrn Ketterle.

Neujahrsempfang der Gebirgsjägerbrigade 23 und der Stadt Bad Reichenhall

Beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Gebirgsjägerbrigade 23 und der Stadt Bad Reichenhall spendeten die Gäste 3.000.- Euro. Die Spende, die traditionell einem wohltätigen Zweck zu Gute kommt, geht in diesem Jahr an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. Der Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall, Dr. Herbert Lackner, und der Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Brigadegeneral Alexander Sollfrank, übergaben am 19. Januar im kleinen Sitzungssaal des Reichenhaller Rathauses den Scheck an Stabsfeldwebel Alfred Stöhr, Ansprechpartner des Soldatenhilfswerks im Standort Bad Reichenhall. „Eine ordentliche Summe, die für eine sinnvolle und gute Sache verwendet werden wird“, freute sich Brigadegeneral Sollfrank.

 

Text: Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23

Bild: Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23

 

Bild: Spendenscheckübergabe (v.l.): Brigadegeneral Alexander Sollfrank, Stabsfeldwebel Alfred Stöhr und Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner.

Flaschenpfand Rekrutenkompanie II

Wie bereits im vergangenen Jahr sammelte die Rekrutenkompanie II aus dem Standort Merzig wieder fleißig Pfandflaschen in einer eigens für die freiwillige Abgabe eingerichteten Sammelstelle. Die Rückgabe der Flaschen ergab im Laufe des vergangenen Jahres den stolzen Betrag von 1.300.- Euro.

Die Spendenübergabe erfolgte Rahmen eines Empfanges aus Anlass des feierlichen Gelöbnisses am 16.11.2016 in der Stadt Lebach. Stellvertretend für das SHWBw e.V. konnte unser Mitglied OSF Scheuer (Bildmitte) den symbolischen Scheck von dem Kompaniechef, Herrn Hptm Krebs (links) sowie dem Kompaniefeldwebel, Herrn StFw Fritzke (rechts), entgegennehmen.

Die Rekrutenkompanie II ist beispielgebend hinsichtlich ihres Engagements für das Soldatenhilfswerk. Chef und Spieß haben auch zukünftig ihre Unterstützung zugesagt. Tolle Sache, solche Kameraden mit im Boot zu haben!

Weihnachts-/Jahresabschlussfeier AusbUstgKp 212, Augustdorf

Unter dem Motto " Wer Feiern kann, kann auch Spenden" sammelten die Kameraden der AusbUstgKp 212 an diesem Abend eine Spende von 750.- Euro zugunsten des Soldatenhilfswerk. Wir freuen uns somit einen kleinen Beitrag zur Kameradschaftshilfe leisten zu können.

Hervorzuheben ist eine Einzelspende vom Alpha Zug (270.- Euro) die zu dem positivem Gesamtergebnis der Kompanie beigetragen hat.

Fallschirmjägerregiment 26

Unser Mitglied am Standort Merzig, Herr Oberstabsfeldwebel Scheuer hat uns einen Spendenbetrag in Höhe von 716,74 Euro überweisen.

Dazu hat er uns folgenden Bericht übersandt:

1. „Die offenen Schwere“, eine Veranstaltung der siebten „schweren“ Kompanie des FschJgRgt 26 im StO Zweibrücken, zu der aktive und ehemalige Angehörige dieser Kompanie sowie die Soldaten/-innen des Rgt herzlich eingeladen waren bot die Gelegenheit einer freiwilligen Spendenaktion und brachte den stattlichen Betrag  von 500 Euro zusammen. Mit Freude nahm ich vom Spieß, Herrn OSF Jörg Büsch, den Betrag entgegen, zu dessen Übernahme ich gerne nach Zweibrücken reiste.

2. Einmal im Jahr findet in dem schönen Bodensee-Ort Langenargen ein Fallschirmsprungdienst in den See statt. Der Kameradschaftsabend bot die Gelegenheit, Spendendosen am Getränkeverkauf zu positionieren. Am Ende konnte der Spieß der 9./ FschJgRgt 26 aus dem StO Merzig, OSF Ralf Holzinger, den Betrag in Höhe von 105,73 Euro  an mich übergeben.

3. Wieder einmal wurden die zugunsten des SHW e.V. als Sammelbehälter für Pfandflaschen und –dosen umfunktionierten Boxpaletten geleert. Aus den Pfandautomaten konnte ich dieses Mal 111,01 Euro entnehmen. Dieser Betrag geht somit auf die 8./FschJgRgt 26 ebenfalls im StO Merzig.

Benefizkonzert in Roding am 09.10.2016

Mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Mitglieder Hauptfeldwebel Andreas Rettinger und Hauptfeldwebel Norbert Prediger konnte das Benefizkonzert in Roding durchgeführt werden. Etwa 300 Zuschauer genossen das Konzert der 60 Musiker und Musikerinnen des Resevistenmusikzugs Oberpfalz und spendeten für gute Zwecke. Für das SHWBw sind etwa 1.270.- Euro zusammen gekommen.

 

Die örtliche Presse berichtete: Bericht 1

 

Jägerbataillon 1

Das Jägerbataillon 1 in Schwarzenborn veranstaltete am 16.07.2016 einen Familientag und für das SHWBw wurden Spendengelder in Höhe von 600 Euro eingenommen.