Marine

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto: Vordruck Dauerauftrag

15.02.2017 (abgesagt)

Sommerkonzert: 18.06.2017 in Berlin (Hochschule der Künste)

Impressum

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

08.03.2017

Spenderehrung: 18.10.2017 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC: PBNKDEFF

19.04.2017

Adventskonzert GI: 04.12.2017 in Bonn

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

17.05.2017

Musikfest der Bundeswehr 2017: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Satzung Aktueller Flyer

Spenden, Konzerte, Kameradschaftshilfen

Kalender als Spende

Illerunglück 1957

Sie wollen uns mit einer Spende unterstützen ? Dann finden Sie hier einen Vordruck zur Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank. (Vordruck)

Wenn uns aktiv unterstützen wollen, können Sie uns gerne ansprechen bzgl. einer Mitgliedschaft oder auch als künftiger "Dosenpate".

Zivil für einen guten Zweck

Am 2. Juni hatten die Soldatinnen und Soldaten des 3. Minensuchgeschwaders für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. gesammelt. Dazu durfte jeder Angehörige des Kieler Verbandes für eine Spende von 2 EURO an diesem Tag zivile Kleidung tragen. Diese ungewöhnliche Idee hatte der Kommandeur, Fregattenkapitän Axel Schrader, aus England mitgebracht. "Dort wird am `Jeans for Genes Day´ Geld zur Betreuung von Kindern und deren Familien gesammelt, die unter genetischen Störungen leiden. Und ich glaube, dass so eine konkrete Aktion die Bereitschaft steigert", so Schrader. Die gespendeten 500 EURO überreichte der Kommandeur an Hauptbootsmann Johanning, der ehrenamtlich das Soldatenhilfswerk unterstützt. "Das ist ein tolles Dankeschön, nachdem wir einem Soldaten aus dem Geschwader in einer Notlage unbürokratisch unter die Arme greifen konnten". Johanning freute sich auch, weil die Aktion das Soldatenhilfswerk stärker ins Bewusstsein der Leute holt.

 

Tag der Bundeswehr in Eckernförde

Am 13.06.2015, fand am Standort Eckernförde, wie auch an 14 anderen Standorten in der Republik der Tag der Bundeswehr statt. Bei trockenem und warmen Wetter präsentierte sich das Seebataillon, das Kommando Spezialkräfte der Marine, die UBootflottille und andere Bundesbehörden und Einrichtungen der Öffentlichkeit. Mehrere tausend Besucher strömten nach Öffnung in die Kaserne Nord in Eckernförde. Hier wurden die Fähigkeiten der vor Ort stationierten Einheit präsentiert. Gleichzeitig wurde das Soldatenhilfswerk der Bw e.V. vorgestellt und Soldaten der Minentaucherkompanie, des Kommando Spezialkräfte der Marine und des Ausbildungszentrums des Seebataillons unterstützten durch Spenden einen Spendenflohmarkt.

Hierbei fanden nicht nur gute Gespräche statt, sondern es kam auch eine Gesamtspende in Höhe von 500,43 Euro zu Stande.

Auch dem Marinestützpunktkommando ist recht herzlich zu danken. Dies unterstütze durch Bereit- und Aufstellung eines Typ II Zeltes für ein Dach über den Kopf (in diesem Fall als Sonnendach) und einen großzügigen Raum für die Unterbringung des Spendenflohmarktes.

Es war ein erfolgreicher Tag und wir hoffen auf eine Wiederholung des Tages der Bundeswehr. So Nah kommen sich die Soldaten und die Öffentlichkeit sonst nie und es ist eine sehr gute Gelegenheit, allen die Arbeit und Ziele des SHWBw näher zu bringen.

 

Spendenflohmarkt beim 3.Minensuchgeschwader Systemunterstützungsgruppe in Kiel

Hauptbootsmann Michael Johanning hat eine gute Idee umgesetzt und einen Spendenflohmarkt in seiner Einheit eingerichtet. Es stapeln sich nun auf dem Spendentisch Bücher, DVD´s, ein TV und andere Dinge. Ein Obermaat spendete eine Eintrittskarte für ein Spiel des THW Kiel. Die Minenjagdboote wurden mit einem Info-Paket versorgt. Inzwischen füllt sich die Spendendose für das SHWBw allmählich.

U-Boot-Geschwader spendet

Beim Hafengeburtstag in Hamburg übergab das U-Boot-Geschader eine Spende über 537,90 Euro an das SHWBw. Mehr lesen...

Spendensammlung am Marinestandort Eckernförde

Zum 60. Jahresjubiläum der Bundeswehr, wurden am Marinestandort Eckernförde kleinere und größere Spendenaktionen durch die verschiedenen Einheiten am Marinestandort Eckernförde durchgeführt. Höhepunkte waren hier der Tag der Bundeswehr, der Tag des Marinestützpunktes Eckernförde und ein Stand auf dem Eckernförder Weihnachtsmarkt. Bei allen Veranstaltungen, wie auch in den Einheiten wurden stetig Spenden zu Gunsten des Soldatenhilfswerkes der Bundeswehr gesammelt. Durch das Aufstellen einer Spendendose und vielen netten Gespräche mit der Eckernförder Bevölkerung auf dem Eckernförder Weihnachtsmarkt, konnte eine hohe Spendensumme erzielt werden. Am 11.12.2015 übergab der Kommandeur des Marinestützpunktes, Herr Fregattenkapitän Ufermann, eine Gesamtspende von 1.068,26 Euro an Stabsbootsmann Schmidt, Mitglied des Soldatenhilfswerkes d. Bw und des Spendenausschusses. Das Soldatenhilfswerk bedankt sich sehr herzlich für diesen großartigen Einsatz der Soldaten für Soldaten in Not. Bei der symbolischen Scheckübergabe war zudem noch Frau Oberleutnant zS Reinmüller zugegen.

 

Hanse-Sail in Warnemünde

Eine Delegation des SHWBw hat sich nach Warnemünde begeben, um dort im Marinestützpunkt einen Informationsstand zu betreiben. Unsere mitwirkenden Mitglieder (OTL Müller-Keil, OTL Sumser, OSB Dahnke und OSF Rousseau) wurden vor Ort spontan durch Frau OB Bajszczak unterstützt. Mit wenigen Mitteln organisiert dieses Team gar eine Tombola und konnte am Ende einen Erlös in Höhe von 1.876,25 Euro an den Schatzmeister des SHWBw übergeben.

Die Hauptpreise für die Tombola stellte Frau Brigitte Friedrich vom Ostseehotel Dierhagen und das TrspHubschrRgt 10 (in Faßberg) sowie das TaktLwG 73 "S" mit je drei Simulatorflügen!

Einen großen Schrecken erlebte die "Besatzung" des Informationstandes am Samstagmorgen, da durch den Sturm in der Nacht der Pavillon das Weite gesucht hatte.

Mit vereinten Kräften und Unterstützung durch den benachbarten Reservistenverband konnte das "Wrack" entsorgt werden und mit den vorhandenen Mitteln eine halbwegs akzeptable Lösung für den Haupttag der Veranstaltung geschaffen werden.

Ein starker Regenschauer gegen 13.30 Uhr vernichtete dann das noch vorhandene Informationsmaterial.

Der Pavillon war eine Leihgabe des Militärdekans, Herr Jürgen Eckert, der sich netterweise bereit erklärte - ohne Ansprüche gegen das SHWBw - eine Neubeschaffung einzuleiten.

Wir sagen Danke schön an unser Team,

Danke schön an Frau OB Bajszczak und

Danke schön an den Militärdekan.

Foto: Der Pavillon steht und die ersten Besucher werden noch erwartet.