Ziv OrgBer

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto: Vordruck Dauerauftrag

21.06.2017

Sommerkonzert: 18.06.2017 in Berlin (Hochschule der Künste)

Impressum

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

19.07.2017

Spenderehrung: 18.10.2017 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC: PBNKDEFF

23.08.2017

Adventskonzert GI: 04.12.2017 in Bonn, 05.12.2018 in Bonn

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

20.09.2017

Musikfest der Bundeswehr 2017: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Satzung Spendenaufruf GI 2017 Aktueller Flyer

Spendenplakate

Sie wollen uns mit einer Spende unterstützen ? Dann finden Sie hier einen Vordruck zur Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank. (Vordruck)

Unser Coin

Illerunglück 1957/Gedenkstätte

Wenn uns aktiv unterstützen wollen, können Sie uns gerne ansprechen bzgl. einer Mitgliedschaft oder auch als künftiger "Dosenpate".

Karrrierecenter der Bundeswehr Erfurt

Am 24. Juni 2015 wurde im Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw) Erfurt durch den Vertreter des Dienststellenleiters, Regierungsdirektor Heinrich Bocker und die Gleichstellungsbeauftragte der Dienststelle, Regierungsamtfrau Kathleen Werner, symbolisch ein Scheck in Höhe von 333,33 Euro an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. übergeben.

In Empfang genommen wurde der Scheck durch Oberstleutnant Andreas Preuss, Leiter des militärischen Assessments im KarrC Bw Erfurt und seit Jahren persönlich engagiert für die älteste soziale Institution in der Geschichte der Bundeswehr.

Gesammelt wurde der Spendenbetrag wie auch im vergangenen Jahr auf dem Sommerfest des KarrC Bw Erfurt. Hierbei entwickelte das Organisationsteam des Berufsförderungsdienstes um Regierungsamtfrau Kathleen Werner einige kreative Ideen. So wurde beispielsweise ein „Gemälde“ mit den Fingerabdrücken und Initialen der zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Soldatinnen und Soldaten der Dienststelle erstellt und durch eine sogenannte amerikanische Versteigerung auf dem Sommerfest im wahrsten Sinne des Wortes an den Mann gebracht. Allein dieses Kunstwerk erzielte die stolze Summe von 115.- Euro.

 

Wieder einmal wurde im KarrC Bw Erfurt der Nachweis erbracht, dass Freude am gemeinsamen Feiern und das Spendensammeln für einen guten Zweck durchaus gut miteinander vereinbar sind.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

Autor und Bild: Torsten Jerratsch, KarrC Bw Erfurt

 

Bild von links nach rechts: Regierungsdirektor Heinrich Bocker, Regierungsamtfrau Kathleen Werner, Oberstleutnant Andreas Preuss

 

Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr Abt IV

Doppelt die Zukunft gesichert

Nicht nur die militärische Zukunft der Soldatinnen und Soldaten haben die Angehörigen des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr in Köln im Blick. Auch die Zukunft des Soldatenhilfswerkes wurde großzügig während der Auswahlkonferenzen der zukünftigen Offiziere des Militärfachlichen Dienstes und der Berufssoldaten unterstützt.

Der Konferenzalltag ist mitunter hart und vor allem lang. Da freut sich jeder Teilnehmer der Auswahlkonferenzen der Abteilung IV des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) über einen Energieschub durch Kaffee und Süßigkeiten an der Kaffeetheke. Und genau dort hatten die Konferenzteilnehmer die Möglichkeit, Gutes zu tun. In altbewährter Tradition konnten im Austausch zu den angebotenen Köstlichkeiten kleine Spenden für das Soldatenhilfswerk gegeben werden. Und da „Kleinvieh“ bekanntlich auch Mist macht, konnte Oberstleutnant Philip Engels aus dem Bundesamt, selbst Mitglied des Soldatenhilfswerkes, eine großzügige Spende aus den Konferenzen 2013 und 2014 überreichen.

Der Geschäftsführer des Soldatenhilfswerkes, Oberstleutnant a.D. Hans-Michael Ketterle bedankte sich stellvertretend für alle Soldatinnen und Soldaten sowie deren Angehörigen für die Spende in Höhe von 1.735,90 Euro. So zeigte sich erneut: im BAPersBw wird nicht nur die militärische Zukunft gestaltet, sondern auch die Zukunft des Soldatenhilfswerkes unterstützt.

 

Fussball-Benefizspiel zugunsten des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. am 24. Mai 2016

Am 24. Mai 2016 fand auf Einladung des SV Buchonia Flieden und des Karrierecenters der Bundeswehr Mainz ein Benefizspiel mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft zugunsten des Soldatenhilfswerks statt. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte StFw Mike Voll, Karriereberater im KarrBB Gelnhausen und zugleich ehemaliges Mitglied der Bundeswehr-Nationalmannschaft sowie amtierender Trainer des Hessenligisten.

Im Beisein hochrangiger Gäste, u.a. führten der Abgeordnete des Deutschen Bundestages Michael Brandt und die Leiterin des Karrierecenter der Bundeswehr Mainz, Frau Leitende Regierungsdirektorin Anette Thoss, den Anstoß durch, erlebten die Gäste bei regnerischem Wetter ein temporeiches Spiel mit vielen Toren, welches die Bundeswehr-Nationalmannschaft letztlich mit 6:3 für sich entscheiden konnte.

In der Halbzeitpause wurden unter den zahlenden Zuschauern handsignierte Trikots der sportlichen Ehrengäste verlost. So waren Martin Max, ehemaliger Nationalspieler und UEFA-Cup-Sieger mit dem FC Schalke 04, Louis Schaub, österreichischer Nachwuchsspieler bei Rapid Wien und die U20-Weltmeisterin Theresa Panfil für den guten Zweck anwesend.

Im Rahmen einer Talkrunde im Anschluss an das Spiel hatte der Geschäftsführer des Soldatenhilfswerks, Herr Oberstleutnant a.D. Hans-Michael Ketterle die Gelegenheit, den Anwesenden das Tätigkeitsfeld des Soldatenhilfswerks näher zu bringen.

Auch wenn das regnerische Wetter eine höhere Zuschauerzahl verhinderte, war die Veranstaltung ein Erfolg und brachte durch die Eintrittsgelder einen Spendenbetrag in Höhe von 530 Euro für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. ein.

Ein herzliches Dankeschön geht an den SV Buchonia Flieden mit seinem Vorsitzenden Winfried Happ, an die Bw-Nationalmannschaft und vor allem an StFw Mike Voll, der diese Idee hatte und mit großem Einsatz umgesetzt hat.

 

Foto/Scheckübergabe mit v.l.n.r.

Oberstlt a.D. Ketterle, OStFw Olaf Bahne (Trainer Bw-Nationalmannschaft, StFw Mike Voll (KarrBB Gelnhausen bzw. Trainer SV Flieden), Winfried Happ (Vorsitzender SV Flieden), MdB Michael Brand

 

Die Fotos wurden uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

www.osthessen-zeitung.de

6. Solidaritätslauf endet mit neuem Spendenrekord

Der Bericht zu dieser hochkarätigen Veranstaltung wurde auf der Internetseite des OrgBereichs Personal veröffentlicht:

http://www.personal.bundeswehr.de/portal/a/pers/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9gtSiYv1wkHxKql5yfl5qCYgsSc0ryQSS6UWJJflFegX5RSU5IJnSoiKgjF5min6kgaGLk6GRAQwY1jg6ejgHWBqam7l4OgXpF-TmOgIAPj_jXA!!/

 

Vor Ort wurde dem Vertreter des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. ein Scheck über 1.000 Euro übergeben.

Lange Nacht der Acht, UniBw in München

Am 09. Mai 2015 war es wieder Zeit für die "Lange Nacht der Acht" - einer der größten Uni-Partys auf dem Gelände der Universität der Bundeswehr in München.

Alljährlich finden die Studentinnen und Studenten des Studiengangs Elektrotechnik und Technische Informatik trotz ihres Intensivstudiums Zeit, dieses Event zu veranstalten und die Universität einen Abend lang auch für zivile Studierende zu öffnen. Auch dieses Jahr war die Veranstaltung ein voller Erfolg und das Organisationsteam um Leutnant zur See Uskov einigte sich darauf den Überschuss der Party in Höhe von 1.000.- Euro dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr zu spenden.

Auf einem kleinen Grillfest für alle fleißigen Helfer übergab er und sein Team unserem Mitglied, Hptm Hecken, einen symbolischen Scheck.

Karrierecenter der Bundeswehr Wilhelmshaven

Es ist mittlerweile Tradition im Karrierecenter der Bw Wilhelmshaven, dass die Führungsriege anlässlich ihrer jährlichen Klausurtagung einen Grundstein für eine Spende zu einem wohltätigen Zweck legt.

Die Organisatoren der Jahresabschlussfeier des KC WHV stockten diesen Betrag durch eine Tombola und einem phänomenalen Losverkauf auf.

Aus Anlass der Scheckübergabe in Höhe von 250 Euro begrüßte die Leiterin des Karrierecenter WHV, Frau Leitende Regierungsdirektorin

Sabine Upmann, den Vertreter des SHwBw e.V., Stabskapitänleutnant Rolf Heßelbarth.

"Ich freue mich", so die Leiterin des KC WHV, "dass bekanntermaßen durch das SHwBw e.V. in Not geratenen Menschen unbürokratisch geholfen wird und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KC WHV durch ihre Spende das soziale Anliegen geschlossen unterstützen."

Spende UniBw München, StuFBer C

Am 10. Juni 2015 feierte der Studentenfachbereich C der Universität der Bundeswehr München sein traditionelles Sommerfest. Wie in jedem Jahr wurde dabei das Ende des Studienjahres gefeiert. Neben Wettkämpfen wie Seilziehen, bei denen sich die Studentenfachbereichsgruppen untereinander messen konnten, gab es im Laufe der Veranstaltung eine „Versteigerung“, bei der die Studenten verschiedene Aktionen, die durch die jeweiligen Gruppenleiter und das Führungspersonal des Studentenfachbereichs C ausgelobt wurden, gegen Spenden ersteigern konnten. Diese – etwa ein gemeinsamer Besuch bei Airbus oder ein Skiausflug – wurden im Laufe des Jahres eingelöst und die Spenden jeweils gesammelt. Gemeinsam mit den beim Fest erzielten Einnahmen kam so ein Spendenerlös von 8.210 Euro zusammen, wovon je die Hälfte – 4.105 Euro – an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr sowie den Bund Deutscher Einsatzveteranen gespendet wurde.

Lacrosse Team der Universität der Bundeswehr München

Von Soldaten für Soldaten – Unter diesem Motto spendete das Lacrosse Team der Universität der Bundeswehr München die Erlöse aus Turniererfolgen und der Mannschaftskasse. Die im Jahr 2003 gegründete Lacrosse Mannschaft besteht ausschließlich aus Offizieren und Offizieranwärtern und wird auch durch ehemalige Studenten der UniBw München unterstützt. Organisatorisch ist sie dem Hockey Lacrosse Club Rot-Weiß München zugeordnet und spielt als „München C“ in der Landesliga Bayern. Dank herausragender Ergebnisse wie dem 1. Platz in 2. Bundesliga im Jahr 2011, dem Gewinn der Bayrischen Landesliga im Jahr 2013 sowie zahlreicher Turniersiege, erfreut sich der aus den USA bekannte Sport immer größerer Beliebtheit.

Im Rahmen des wöchentlichen Trainings übergab die Mannschaft unter Führung von Kapitän Leutnant Dennis Heerdt einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000.- Euro an den Vertreter des Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. an der UniBw München, Hauptmann Hecken.