Luftwaffe

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Ansprechstelle: Tel. 0228-9924 14939   Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto:                   Vordruck Dauerauftrag

19.02.2020

Sommerkonzert: 21.06.2020 in Berlin (rrb Berlin)

Impressum                   Datenschutz

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

11.03.2020

Spenderehrung SHWBw durch GI:  19.11.2020 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC:   PBNKDEFF

15.04.2020

Adventskonzert GI: 30.11.2020 in Bonn: siehe Info

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

06.05.2020

Musikfest der Bundeswehr 2020: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Spendenplakate


Sie wollen uns mit einer Spende unterstützen ? Dann finden Sie hier einen Vordruck zur Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank. (Vordruck)

Illerunglück 1957/Gedenkstätte

Wenn Sie uns aktiv unterstützen wollen, können Sie uns gerne ansprechen bzgl. einer Mitgliedschaft oder auch als künftiger "Dosenpate".

Ein Fest mit Folgen


Am 5. September 2019 trafen sich die Soldatinnen und Soldaten sowie die zivilen Beschäftigten des Luftwaffentruppenkommandos bei strahlendem Wetter zum traditionellen Sommerfest.

Das Offizierheim der Luftwaffenkaserne Wahn mit seiner Terrasse und der angrenzenden Grünanlage bot das ansprechende Ambiente für den gegenseitigen Austausch und ein gemütliches Beisammensein.
Die angebotenen Speisen und Getränke erfreuten sich reger Nachfrage und die Tombola war ein regelrechter Publikumsmagnet.

Am 29. Januar 2020 wurde nun der Erlös zu Gunsten von in Not geratenen Soldaten und deren Familie oder anderweitig hilfsbedürftigen Angehörigen der Bundeswehr übergeben.

Die Spende in Höhe von 1.070 Euro kam zu gleichen Teilen zwei gemeinnützigen Organisationen zu Gute.


Lesen Sie hier weiter...


Fotos: Stabsfeldwebel Ingo Tesche

Spende der 5. Inspektion Offizierschule der Luftwaffe an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

 

Fürstenfeldbruck       
Einige Wochen vor unserer Weihnachtsfeier am 18.12.2019 in der OHG „Fürsty“ fragte mich mein Hörsaalleiter, ob der Hörsaal Charlie nicht dazu einen humorvollen Beitrag leisten möchte.

Nachdem ich bereits im Vorfeld des Öfteren auf meinen markanten Vollbart angesprochen wurde, war es klar, dass dieser Element des Beitrags sein müsste. Nach einiger Überzeugungsarbeit stimmte ich zu, auf der Weihnachtsfeier den Weihnachtsmann zu spielen. Doch damit nicht genug: Aus dem zunächst scherzhaften Vorschlag meiner Vorgesetzen, mir meinen Bart abrasieren zu lassen, wurden alsbald ernsthafte Forderungen, sodass ich mich bereit erklärte, diese Idee mit einem sinnvollen Zweck zu verbinden. Daraufhin schlug ich meinem InChef vor, meinen Bart zu versteigern, um den Erlös dem Soldaten Hilfswerk zugute kommen zu lassen.

Was allerdings an diesem besagten Abend geschah, hätte keiner von uns für möglich gehalten. Die zuvor erhoffte Summe belief sich zwischen optimistischen 500 Euro und realistischen 200 Euro.

Bereits nach wenigen Minuten sprengten die Gebote die 100 Euro Marke. Der gesamte Saal der OHG tobte vor Aufruhr, jeder Soldat war dazu bereit, für einen guten Zweck das Gebot eines anderen Kameraden zu überbieten.

Durch diese hitzige Atmosphäre schraubte sich das Gesamtgebot auf die schier unglaubliche Summe von 3.100 Euro.

Der Beitrag sowie die gesamte Weihnachtsfeier der 5. Inspektion war ein voller Erfolg. Alle Kameraden hatten Spaß und gingen nach diesem heiteren Abend mit einem guten Gewissen zu Bett.


Bericht und Foto: OFR Meil

Jahresabschlussfeier in der Flugbereitschaft BMVg


Von Soldaten für Soldaten – Spende an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Hauptfeldwebel Stephanie Bardowicks und Oberfeldwebel Nora Götze sind in der Flugplatzstaffel der Flugbereitschaft BMVg in Köln eingesetzt. Bei der Vorbereitung zu der Jahresabschlussfeier im vergangenen Jahr machten sie sich Gedanken über die Planung und Ausgestaltung. Aus der Idee wurde eine Tombola für die Staffelangehörigen bei denen die Loseinnahmen für einen guten Zweck gespendet werden sollten. Staffelchef Major Maximilian-Joachim Voss war begeistert von der Idee. So wurde die Veranstaltung am 12.Dezember 2019 unter reger Beteiligung der Staffelangehörigen erfolgreich durchgeführt. Das Ergebnis für den guten Zweck kann sich sehen lassen.

 

Am 17. Januar 2020 fand die Übergabe des Spendenschecks an den Repräsentanten des Soldatenhifswerks der Bundeswehr e.V. Oberstabsfeldwebel Michael Hauth in der Flugbereitschaft BMVg in Köln statt. 1.000.-  Euro ist die stolze Spendensumme die im Rahmen der Veranstaltung zusammen kam. Jeder Euro kommt Angehörigen der Bundeswehr zu Gute.


So kann die Kameradschaft, Spaß bei der Arbeit und soziales Engagement optimal verbunden werden. Major Voss ist stolz auf seine beiden Feldwebel, die von der Idee bis zur Scheckübergabe dieses Highlight geplant und durchgeführt haben.


Bericht: Kommando Lw PIZ Lw
Fotos: Miriam Alsfelder

20200116_Scheckübergabe FlPlStff FlBschft BMVg_Altfelder_01
20200116_Scheckübergabe FlPlStff FlBschft BMVg_Altfelder_02

Neujahrsempfang beim Luftwaffentruppenkommando


Der Kommandierenden General des LwTrKdo,  Herrn Generalleutnant Helmut Schütz hatte zum Neujahrsempfang eingeladen. Dies nutzten unsere Mitglieder in der Dienststelle, Herr Hauptmann  Mario Schmidt und Herr Oberstabsfeldwebel Michael Hauth für eine Sammlung zugunsten unschuldig in Not geratener Soldaten und Soldatinnen. Es kamen dabei 1.440,50 Euro zusammen. Durch eine Spendenzusage der Firma CAE in Höhe von 500,00 Euro konnten letztendlich ein Gesamtbetrag in Höhe von 1.940,50 Euro einzeilt werden.
Die Spendenenübergabe erfolgte durch Generalleutnant Schütz und Generalmajor Schlaak.


Auf dem Foto sind von links zu sehen: 

Generalleutnant Schütz, OSFw Hauth, H Schmidt, Generalmajor Schlaak


Foto: Mario Schmidt

Ein Fest das hilft! - Luftfahrtamt der Bundeswehr überreicht Spende an das Soldatenhilfswerk

 

Am 09. Oktober 2019 hat der Amtschef des LufABw, Generalmajor Günter Katz, einen symbolischen Scheck über 450.- Euro an Oberstabsfeldwebel Michael Hauth vom Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. überreicht. Die stattliche Summe ist der Erlös aus dem Kuchenverkauf beim diesjährigen Sommerfest des Amtes. Als Vertreter der Sommerfest-Projektgruppe sind daher auch Stabsfeldwebel Marcus Trump (Ref 2 II b) und Oberfeldwebel Florian Leienbach (StGrp) zur Übergabe erschienen. Auch im kommenden Jahr wird das Sommerfest des LufABw mit einer Spendenaktion verbunden werden. Das Projektteam setzt wieder auf großzügige Kuchenspenden und darauf, dass die Leckereien reißenden Absatz für die gute Sache finden werden.


Bericht und Foto: Kai Stobbe

Spende beim Luftwaffentruppenkommando für einen guten Zweck 

Der diesjährige Neujahrsempfang am 23. Januar brachte nicht nur aktuelle Informationen und interessante Gespräche. Soldaten, zivile Mitarbeiter und Gäste spendeten außerdem für einen guten Zweck.

Anlässlich des diesjährigen Neujahrempfang des Kommandierenden Generals Luftwaffentruppenkommando Generalleutnant Helmut Schütz,  

kam eine Spendensumme von 500,00 Euro für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. zusammen. 

Der Stellvertreter des Kommandierenden Generals und Chef des Stabes, Generalmajor Lutz Kohlhaus übergab mit großer Freude am Mittag des 07.Februars symbolisch eine Spendendose an den Vertreter des Soldatenhilfswerks e.V. Oberstabsfeldwebel Michael Hauth.


Mit dem Geld wird verunglückten, in Not geratenen, sowie im Einsatz verletzten Soldaten und deren Familien geholfen. Er erinnerte an Betroffene, denen mit einer Spendensammlung schnelle Hilfe geleistet werden konnte. 

Bereits zum zweiten Mal fand bei dem Neujahrsempfang eine Spendensammlung zu Gunsten des Soldatenhilfswerk e.V. statt. Schon im vorherigen Jahr kam eine stattliche Summe zusammen. Aus diesem Grund entschied Generalmajor Lutz Kohlhaus, jedes Jahr am Eingang des Offiziersheims für den guten Zweck zu sammeln, um somit auch in den nächsten Jahren wieder das Soldatenhilfswerk und den guten Zweck zu unterstützen. 


Text: HG Emily Krüger 

Foto: SF Ingo Tesche

IT_190207_001
_DI16406

Taktisches Luftwaffengeschwader 51 "I" spendet bei verschiedenen Aktion 836,71 Euro

Die Spendenübergaben wurde durch Fotos dokumentiert: 


Scheckübergabe Stab FlgGrp TaktLwG 51 I, OStFw Zimmermann und StFw Esch, Summe 415,87 Euro durch einen monatlich durchgeführten Kuchennachmittag im Jahr 2018


Scheckübergabe Flugbetriebsstaffel TaktLwG 51 I, HptFw Jelinek, Summe 261,77 Euro durch jährliches vorweihnachtliches Waffenbacken im Dezember 2018


Scheckübergabe Militärgeschichtliche Sammlung (MGS) TaktLwG 51 I, Hptm Möller, Summe 159,07 Euro durch Führungen und Veranstaltungen im Jahr 2018 in der MGS TaktLwG 51 I


IMG_9063
DSCF2078
DSCF2074

FlaRakGrp 61, Todendorf

Sammlungen beim Weihnachtsmarkt der Stabs- und Versorgungsstaffel im Standort und der Erlös der "Barbarafeier" am 04.12.2018 ergaben eine stolze Spendensumme in Höhe von 1.000,00 Euro. Diese wurde in der ersten Aprilwoche 2019 an unser Mitglied, Herrn Hauptbootsmann Johanning übergeben.


Foto: Michael Johanning

Sommerfest beim Luftwaffentruppenkommando

Am 5. September letzten Jahres trafen sich die Soldaten und zivilen Mitarbeiter des Luftwaffentruppenkommandos bei strahlendem Wetter im Offizierheim der Luftwaffenkaserne Wahn. Das Sommerfest lud dabei nicht nur zu vielen Gesprächen ein. Auch die Tombola und angebotene Speisen erfreuten sich reger Nachfrage.


Nun konnte der Erlös des letztjährigen Sommerfestes zu Gunsten von in Not geratenen Soldaten und deren Familie oder anderweitig hilfsbedürftigen Angehörigen der Bundeswehr übergeben werden. Die Spenden in Höhe von 1.100,00 Euro wurden zu gleichen Teilen an gemeinnützige Organisationen ausgelobt. Generalmajor Lutz Kohlhaus, Stellvertreter des Kommandierenden Generals und Chef des Stabes, überreichte symbolisch je einen Scheck an Frau Birgit Klohn, für das Bundeswehr-Sozialwerk e.V. und OStFw Hauth, für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V., die diese Beträge für ihre gemeinnützigen Vereine in Empfang nahmen.

Auch im Jahr 2019 wird das Luftwaffentruppenkommando wieder ein Sommerfest für alle Angehörigen der Dienststelle durchführen. Mit dem Engagement der Organisatoren, den Spendern von Kuchen und co sowie einer regen Teilnahme erhoffen wir uns auch dann wieder einen Beitrag zur Unterstützung der sozialen Einrichtungen leisten zu können und eine hohe Spendensumme für diese zu sammeln.


Auf dem Foto von Links nach Rechts: Generalmajor Lutz Kohlhaus, Oberstabsfeldwebel Michael Hauth, Oberstabsfeldwebel Heinz Jürgen Dümbgen, Arbeitnehmerin Birgit Klohn und Hauptmann Sebastian Bardowicks


Foto: Ingo Tesche

Kommando Cobra Warrior 2018 spendet 1.111,11 Euro

Das Kommando Cobra Warrior 2018, bestand aus insg. 322 Soldaten, der Taktischen Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff" und 51 "Immelmann" sowie einzelnen unterstützenden Soldaten anderer Verbände.

Eingesetzt in Coningsby, England zwischen dem 15.08.18 - 01.10.18 wurde der Luftraum durch Tornados und Eurofighter beübt.

Spenden wurden während des Kommandos durch Trinkgelder am Kaffeshop, Einzelspenden und den Verkauf von Merchandising Artikeln unter den englischen Spottern erzielt.

Ob Patch, Coins, Wappen oder Kunstdrucke von LFZ mit Unterschriften der in England eingesetzten Piloten, alles wurde durch die einheimische Spotter-Community aufgekauft.


Bericht: Hauptfeldwebel Brandt

Spendenlauf "Behinderte für Behinderte - wir wetten"

Am 05.Juli  2018 haben wir im Rahmen des Sportfestes Nord des LTG 63 unseren 4. Spendenlauf unter dem Motto " Behinderte für Behinderte - wir wetten" zugunsten des Soldatenhilfswerkes durchgeführt.


Als  Soldat oder Angestellter bei der Bundeswehr mit Behinderungsgrad hat man das Glück, trotz körperlicher Einschränkungen, seinen Beruf weiterhin ausüben zu dürfen.


Dankbar über diesen Umstand wollten wir  im Rahmen unserer Möglichkeiten etwas zurückgeben. Denen zu helfen, die unverschuldet in Not geraten sind.


Wir haben gewettet, dass wir (6 Soldaten und Zivilangestellte mit Behinderungsgrad) während der Vormittagswettkämpfe durchgehend Runden laufen oder gehen.


Ziel war es, in der gesamten Zeit immer mindestens einen unserer Läufer mit Behinderungsgrad in Aktion zu halten.


Dies ist uns gelungen und Dank der vielen "Zocker" kam die Summe von 557,42 Euro zusammen.


Wir sagen allen Spendern ein ganz herzliches Dankeschön.


Bis nächstes Jahr, wenn es wieder heisst


"Behinderte für Behinderte - wir wetten" , denn jede Runde zählt !


Autorin und Fotos: Hauptmann Zinke

1./Unteroffizierschule der Luftwaffe

Im Rahmen von Pfandflaschen Sammelaktionen in der 1. Inspektion der Unteroffizierschule der Luftwaffe und diversen anderen Spenden z.B. Spendendose bei Hörsaal Abenden von Lehrgangsteilnehmern (Unteroffiziersanwärtern und Feldwebelanwärtern), konnten 402,00 Euro auf das Spendenkonto des Soldatenhilfswerk überwiesen werden. In Zusammenarbeit mit Oberstabsfeldwebel Vehring (Inspektionsfeldwebel der 1./USLw) wurden mir die Spende übergeben, welche ich auf das Spendenkonto des Soldatenhilfswerks überwiesen habe. Ich bin sehr Stolz darauf, welches Engagement die Soldaten aufbringen um das Soldatenhilfswerk und andere Institutionen zu unterstützen.

Bericht: Thomas Schade


3./Unteroffizierschule der Luftwaffe

Im Rahmen von Pfandflaschen Sammelaktionen in der 3.Inspektion der Unteroffizierschule der Luftwaffe und diversen anderen Aktionen von Lehrgangsteilnehmern (Unteroffiziersanwärtern und Feldwebelanwärter), konnten dieses Jahr 3.000,00 Euro auf das Spendenkonto des Soldatenhilfswerk überwiesen werden. 

 

Die Lehrgangsteilnehmer haben im Rahmen des jährlich stattfindenden Independence Day (Sporttag mit Flagfootball und Beachvolleyball Turnier) Geld gesammelt, bei Hörsaalabenden und bei der Weihnachtsfeier ist die Spendendose aufgestellt worden. Dadurch ist eine riesige Summe zusammen gekommen, was unsere Inspektion und mich sehr Stolz macht das solch eine Spendenbereitschaft besteht. Gleichzeitig wurde zusätzlich ein integrativer Kindergarten mit 1.200,00 Euro unterstützt. 

 

Ich bin sehr Stolz darauf, welches Engagement meine Soldatinnen und Soldaten aufbringen um diese Aktion und zusätzlich noch einen Kindergarten zu unterstützen.

Bericht: Thomas Schade

Hörsäle A und B de 3./Offizierschule der Luftwaffe (OSLw)

Bei einer Versteigerung an der OSLw welchselten alte und neue Gegenstände, Erinnerungsstücke und andere kuriose Dinge den Besitzer gegen eine Spende zu gunsten des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V.

Da der Inspekteur der Luftwaffe, Herr Generalleutnant Gerhartzs,  die beiden Hörsäle besuchte, musste der natürlich seine Schulterklappen für den guten Zweck abgeben.

Insgesamt kam bei der Versteigerung eine Spendensumme in Höhe von 2.000,00 Euro zusammen.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht auf der Seite der Luftwaffe.

Fürstenfelder Christkindlmarkt/ Offizierschule der Luftwaffe

Traditionell führte die OSLw auch im jahr 2018 die Aktion Erbrsensuppe durch und die Bürger gaben dafür freiwillige Spenden.

Diesmal konnte daraus eine Spende an das SHWBw in Höhe von 3.891,14 Euro überwiesen werden.

Wir sagen allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Air Policing 2018 Baltikum 2018

Die Oberstabsfeldwebel Martin Müller (rechts) und Horst Keller überreichten im Rahmen des Neujahrsempfang des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 ein Spende in Höhe von 1.000,00 Euro für das Soldatenhilfswerk.

Dieser Betrag stammt aus Spenden der Teilnehmer aus verschiedenen Bundeswehreinheiten bei der Verstärkung des Air Policing Baltikum 2018. Den obligatorischen Scheck überreichten die Kommandospieße an Oberstleutnant Siegfried Beck, derzeit amtierender Kommodore des TaktLwG 74.

Bericht: Martin Müller

Foto: Marco Schneider/Donaukurier

Spende des TaktAusZ Süd in Kaufbeuren

Die Ausbildungsgruppe VI des Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd in Kaufbeuren führt traditionell Anfang Dezember eine Schülerweihnacht für die Trainingsteilnehmer und das Stammpersonal durch, an der ca. 60 Soldatinnen und Soldaten Teilnehmen. Der Erlös aus dem Verkauf von Punsch, Glühwein und Bratwürste, so wie die Einnahmen aus einem Gewinnspiel auf der Jahresabschlussfeier der AusbGrp VI, kamen dem Soldatenhilfswerk zu Gute.

Der Spendenbetrag, in Höhe von 800,00 Euro, wurde vom stellvertretenen Chef der AusbGrp VI, Hptm Müller und dem Gruppenfeldwebel, Stabsfeldwebel Neumaier an Stabsfeldwebel Gerd Glaubitz, Mitglied/Vertreter des Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. übergeben.


Bericht und Foto: Gerd Glaubitz

Spende von der Hollomann AFB in New Mexico

Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt am Standort Holloman wurde durch die Nachschub- und Transportstaffel des FlgAusbZLw USA (Nsch/TrspStff)  für das Soldatenhilfswerk Spenden gesammelt.

Der Staffelchef der Nsch/TrspStff, Herr Oberstleutnant Köppel übergab den symbolischen Spendenscheck in Höhe von

500$ an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e. V., vertreten durch Herrn Hauptfeldwebel Lier.

Coin-Versteigerung der 4. Inspektion der Offizierschule der Luftwaffe


Eine beachtliche Spendensumme von 6.675 Euro ergab die traditionelle Coin-Versteigerung bei der 4. Inspektion der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) am 5. Februar 2018 in der ortsansässigen Offizierheimgesellschaft. Der Erlös der Versteigerung wurde gemäß dem Motto der gelebten Kameradschaft „Von Soldaten für Soldaten“ gesammelt und wurde sozialen Einrichtungen der Bundeswehr, wie dem Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW), dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr (SHWBw), und dem lokalen Rotary Club übergeben. Somit hilft ein Teil dieser Summe bei einem Anbau der Außenanlagen einer Kinderbetreuungseinrichtung in Mammendorf.


Der Coin ist eine Münze mit dem Wappen der Einheit auf der Vorderseite und einer Nummer auf der Rückseite. Diese einmalige Nummer ist für die Offizieranwärter ein Grund zu steigern. Der Besitz einer Münze unterliegt gewissen Regeln und Pflichten. So kann jederzeit ein „Coin-Check“ verlangt werden, bei dem jeder Anwesende seinen Coin vorzeigen muss.


Die Versteigerung der Coin-Nummern fand bei Speisen und Sketchen in der Offizierheimgesellschaft statt. Fahnenjunker Marcel Reichl, sowie die beiden Obergefreiten OA Klaus Spranger und Marius Baumgart leisteten als Auktionatoren beste Arbeit. Selbstverständlich erzielten bestimmte Coin-Nummern höhere Beträge als andere, jedoch besaß am Ende jeder der anwesenden Lehrgangsteilnehmer seine Wunschnummer. Neben insgesamt 104 Coins wurden auch ein Bohrkern der OSLw mit Wappenplakette und ein Paradehelm mit Sonderlackierung des bekannten Künstlers Herrn Wolfgang Maurer, welcher unter anderem den „60 Jahre Luftwaffe“ Eurofighter lackierte, versteigert. Diese und weitere „Specials“ erreichten bei den Geboten tolle Beträge, sodass sich mehrere Kameraden unterstützen, um diese Andenken zu erlangen. Kleine Sketche und Parodien des Dienstalltages, die die Lehrgangsteilnehmer vorführten, sorgten für eine entspannte und angenehme Atmosphäre über den Abend. Zusammenfassend ein gelungener Abend, bei dem für gelebte Solidarität und Kameradschaft im Vordergrund stand.

Bei einem Inspektionsantreten am 22.03.2018 wurden die Spendenschecks von Inspektionschef Oberstleutnant Becker an das BwSW und das SHWBw übergeben.

Zum Foto:

Im Hintergrund Lehrgangsteilnehmer und Stammpersonal der 4. Inspektion.

Vorne v.li.: Frau Heike Oberweg, BwSW; OTL Christian Becker, Insp. Chef; HptFw Norman März, Insp. Fw;

OStFw Andreas Grebl, SHWBw