SKB

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Ansprechstelle: Tel. 0228-9924 14939   Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto:                   Vordruck Dauerauftrag

19.02.2020

Sommerkonzert: 21.06.2020 in Berlin (rrb Berlin)

Impressum                   Datenschutz

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

11.03.2020

Spenderehrung SHWBw durch GI:  19.11.2020 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC:   PBNKDEFF

15.04.2020

Adventskonzert GI: 30.11.2020 in Bonn: siehe Info

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

06.05.2020

Musikfest der Bundeswehr 2020: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Spendenplakate


Sie wollen uns mit einer Spende unterstützen ? Dann finden Sie hier einen Vordruck zur Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank.(Vordruck)

Illerunglück 1957/Gedenkstätte

Wenn Sie uns aktiv unterstützen wollen, können Sie uns gerne ansprechen bzgl. einer Mitgliedschaft oder auch als künftiger "Dosenpate".

Logistikschule der Bundeswehr spendet nach Benefizkonzert 2.492.- Euro


Orchester mit Rasselbande spielen für einen guten Zweck


Mit dem Marsch des Soldaten Robert Bruce eröffnete das Bundespolizeiorchester Hannover unter der Leitung von Matthias Höfert, das diesjährige Benefizkonzert im Niedersachsensaal der Logistikschule der Bundeswehr. Traditionell lädt die Logistikschule gemeinsam mit dem Rotary Club Osterholz, jährlich zu diesem Spendenkonzert ein.


Facettenreichtum


Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulkommandeur, Brigadegeneral André Denk, übergab dieser die Moderation durch den musikalisch abwechslungsreichen Abend an das Orchestermitglied, Polizeihauptmeister Dirk Hillebold.
Hillebold wusste neben informativen Kurzeinleitungen auch mit humorvollen Einlagen, das Publikum kurzweilig durch den Abend zu führen.
Unter der Leitung von Matthias Höfert, zeigte das talentierte Bundespolizeiorchester wie facettenreich sein Leistungsspektrum ist. Von Klassik, Rock und schwungvollem Stücken a la Carlos Santana war für jeden Musikliebhaber etwas dabei. Krönende Höhepunkte des Abends, waren die instrumentalen Soloeinlagen der Musiker. Paul Duwe an der E-Gitarre oder Daniel Steppeler mit dem Euphonium wussten zu begeistern.

Lesen Sie hier weiter...


Bericht und Fotos: Thomas Klinke

SportfördergruppeBw in Warendorf überweist Spende


Aus dem Erlös vom 24. Adventskonzert des Luftwaffenmusikkorps Münster in Warendorf konnte dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. ein Betrag in Höhe von 1.450,00 Euro zur Verfügung gestellt werden.


Foto: Dietmar Mahrhold

Landeskommando Schleswig-Holstein


Der Kommandeur des Landeskommando Schleswig Holstein, Herr Oberst Güttler hat nun 2019 zum letzten mal unter eigener Regie ein "Konzert in der Vorweihnachtszeit" in Zusammenarbeit mit der Militärseelsorge Kiel veranstaltet. 

Dieses Jahr geht der Herr Oberst in den wohlverdienten Ruhestand. Zum Abschluss hat man aber noch einmal eine Rekordsumme für diese Veranstaltung in Höhe von 2.047,81 Euro an Spenden eingenommen. 

Ich bedanke mich im Namen des SHWBw für die tolle Unterstützung durch das LKdo SH in den letzten Jahren und hoffe dass auch unter neuer Führung der gute Weg fortgeführt wird.


Der FB-Link mit Kurzbericht: https://www.facebook.com/585997238220800/posts/1569296666557514/


Bericht: Hauptbootsmann Michael Johanning

Fotos: Landeskommando SH - PIZ, Oelbeck

Benefizkonzert mit dem Bundespolizeiorchester Hannover

Zum diesjährigen Benefizkonzert in der Lucius D. Clay - Kaserne begrüßte der Kommandeur der Logistikschule der Bundeswehr (LogSBw), Oberst André Denk, auch im Namen des Rotary Clubs Osterholz, am Abend des 14. Februar 2019 das Bundespolizeiorchester Hannover und die wieder zahlreich erschienenen Gäste.

Mehr lesen: hier


Rückkehrerappell am 24. Mai 2018 beim Logistikbataillon 161 in Delmenhorst

Mit dem Rückkehrerappell am 24. Mai 2018 endeten für das Logistikbataillon 161 die Einsätze in Afghanistan, Mali, dem Kosovo und Nord-Irak.

Im Anschluss daran wurde eine Welcome-Back-Party gefeiert. Über 1.000 Teilnehmer verbrachten einen bestens organisierten Abend auf dem Gelände der OASE-Haus Adelheide vor den Toren der Fw-Lilienthal-Kaserne.


Bei Schützenfestatmosphäre gab es reichlich zu Essen, und zu trinken, aber auch zu erleben.


Einer der Höhepunkte des Abends war eine Tombola mit außerordentlich lukrativen Preisen. Sie wurde vom Kompaniefeldwebel der 4. Kompanie des Bataillons, Oberstabsfeldwebel Kai Vogel, und Angehörigen seiner Kompanie organisiert.


Die große Teilnehmerzahl und eine fachkundige Kalkulation erbrachten einen signifikanten Überschuss der Veranstaltung.


Der Bataillonskommandeur Oberstleutnant Stephan Fey, zeigte sich sehr zufrieden mit Beteiligung und Ergebnis. Er bedankte sich beim Bataillon während des Quartalsappells am 29. Juni und übergab einen symbolischen Scheck in Höhe von 700,- Euro an das Mitglied im SHWBw, Oberstleutnant Harald Mauritz.


Berichterstatter und Foto: Harald Mauritz


Scheckübergabe an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier 2017 hatten die Kompanie- und Inspektionsfeldwebel der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr ein Weihnachtshüttendorf, betrieben.

Des Weiteren haben an der SFJg/StDstBw das ganze Jahr über Sammlungen für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. stattgefunden.

Ganz besonders fleißig sammelte Herr Oberstleutnant Bartels mit seinem Lehrgang StDst VbdgPers ZMZ.


Insgesamt kam so die stolze Summe von 3.000,- Euro zusammen, die am 19.02.2018 durch den Stellvertretenden Kommandeur der Schule, Herrn Oberst Weschollek in Anwesenheit einiger „Spieße" der Schule an den Schriftführer des Soldatenhilfswerkes der Bundeswehr e.V., Herrn Weidemann feierlich übergeben wurde.

60 Jahre Bundeswehrlogisik am Standort Darmstadt/Pfungstadt

Anlässlich des Jubiläums "60 Jahre Bundeswehrlogistik am Standort Darmstadt/Pfungstadt" wurden im Rahmen des Familientages des Bw MatDp Süd am 01.07.2016 Sonderbriefmarken verkauft, die durch das BwDp Süd designed und von der Deutschen Post individual hergestellt wurden. Die Angehörigen des Depots konnten an diesem Tag ihren Familien ihr Arbeits-/Dienstumfeld zeigen. Während der Veranstaltung wurde u.a. eine Fahrzeugschau (aktuell und historisch), eine Modenschau historischer Militärbekleidung und der Verkauf der Sonderbriefmarke organisiert. Außer der Betreuung und der Förderung des Zusammenhalts der Dienststelle konnte so an diesem Tag auch eine Spende für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. generiert werden.


Den Spendenscheck übernahm unser Mitglied Herr OStFw Christian Scheuer am 16.03.2018  von dem scheidenden Dienststellenleiter, Herrn Oberstleutnant Karl-Heinz Knüpp, im Rahmen eines Empfanges zur Übergabe seiner Dienstgeschäfte als Leiter BwDp Süd und Herrn OStFw Michael Steuer, dem KpFw des BwDp Süd, entgegen..

1.039,57 Euro für den guten Zweck


Am 18.01.2019 übergab die evangelische Militärpfarrerin am Standort Bad Reichenhall

1.039,57 Euro an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.. Der Betrag kam durch das

im Dezember 2018 veranstaltete Wohltätigkeitskonzert des Gebirgsmusikkorps der

Bundeswehr im Münster St. Zeno in Bad Reichenhall zusammen.

Pfarrerin Dr. Claudia Konoppa übergab den Spendenscheck in Bad Reichenhall an

den, stellvertretend für das SHW Bw e.V. anwesenden, OStFw Volker Pietrek mit der

Bitte, die Spende für unverschuldet in Not geratene Bundeswehrfamilien zu verwenden.


Im Namen des SHW Bw e.V. bedankte sich Pietrek für die großzügige Spende.


Bericht und Foto: Volker Pietrek

Landeskommando Schleswig-Holstein

Bei dem vom  Landeskommando Schleswig-Holstein ausgerichteten  Adventskonzert am 04.12.2018 mit dem Marinemusikkorps Kiel, in der offenen Kirche St.Nikolai konnte ein Spendenebtrag in Höhe von 1.063,44 Euro eingesammelt werden.


Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie hier auf Facebook,

Scheckübergabe beim Logistikbataillon 461 in Walldürn

Das 60-jährige Bestehen des Standortes und die Auf­stellung des Logistikbataillons 461 vor 15 Jahren in Walldürn war Anlaß für ein Benefizkonzert am Standort Walldürn mit dem Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim. Bei dem Benefizkonzert am 04.05.2018 wurden 8.030,00 Euro für den gu­ten Zweck gesammelt. Der Kommandeur Chris­toph Werle überreichte nun zu gleichen Teilen das Geld an die Vertreter des Solda­tenhilfswerks der Bundeswehr und des Odenwald-Hospizes. Über die großzügige Spende freuten sich Günther Spang, Markus Gessler und Hans-Michael Ketterle für das Soldatenhilfswerk sowie Helmut Greulich, Christine Lehner, Herbert Kilian und Bür­germeister Markus Günther für das Odenwald-Hospiz.

Lesen Sie zur Scheckübergabe die Berichte aus den Fränkischen Nachrichten und der Rhein-Neckar-Zeitung.

Sportfördergruppe Warendorf und  Lions Club Warendorf

Bei einem Adventskonzert, dass die SportFGrp Warendorf zusammen mit dem Lions Club Warendorf organisierte kamen Spenden in Höhe von insgesamt 5.600.- Euro zusammen..

Davon erhielten:

1.400.- das Soldatenhilfswerk

1.400.- St. Laurentius, St. Josef und St. Marien Warendorf (Ferienlager)

2.800.- die Lions (Therapeutsches Reiten).


Das Bild zeigt: (v.l.): Oberst Michael Maul, Hauptfeldwebel Kerstin Stegemann, Präsident Lions Club Andreas Hornung und Kreisdechant aus Warendorf Peter Lenfers


(hinten v.l.):Konzertbeauftragter Lions Club Stefan Meimann, Oberstabsfeldwebel Dietmar Mahrhold, Hauptfeldwebel Kai Rieth und Pastoralreferent St. Laurentius Warendorf Ulrich Hagemann

Konzert in der Offenen Kirche Sankt Nikolai in Kiel

Hauptbootsmann Michael Johanning vom 3. Minensuchgeschwader strahlte, als er am 18.10.2017 für das Soldatenhilfswerk 1.654,19 Euro entgegen nahm. Der Kommandeur des Landeskommandos Schleswig-Holstein, Oberst Ralf Güttler, überreichte Johanning die Summe.


Das Geld war beim Konzert in der Vorweihnachtszeit in der Offenen Kirche Sankt Nikolai zu Kiel gespendet worden. Rund 360 Gäste haben am 05.12.2017 ein spannendes und unterhaltsames Konzert in der Vorweihnachtszeit erlebt. Zweieinhalb Stunden entführte das Marinemusikkorps Kiel unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky seine Zuhörer und Zuschauer in die Geschichte der adventlichen Musik – immer den Einfluss des Reformators Martin Luther als roten Faden verfolgend. Hervorragende Solisten und eine kundige Erläuterung der gehörten Stücke rundeten das Programm ab.


„Eine Rekordsumme“, zeigte sich Hauptbootsmann Johanning erfreut. Die Mittel für das Soldatenhilfswerk kämen auch in Gänze bei in Not geratenen Soldaten und ihren Familien an, betonte er. Erfreuliche Nachricht: Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Konzert in der Vorweihnachtszeit geben –

save the date: 4. Dezember 2018!